Wer ist schuld an Stillegung des Lehrschwimmbeckens?

SchwimmbadSchillerschulewebsite

Seit einem Jahr ist dass Lehrschwimmbecken in der Schillerschule außer Betrieb. Die FDP-Fraktion fordert  die Sanierung des Bades. Mit zwei Anträgen hat die Fraktion gefordert, die Angelegenheit af die Tagesordnung zu setzen. Bisher erfolglos. Das Lehrschwimmbecken ist eine wichtige Einrichtung der Schule. Denn immer weniger Kinder erlernen das Schwimmen. Die DLRG hat jüngst alarmierende Zahlen über zunehmende Unfälle im Wasser veröffentlicht. Auch wenn jetzt hohe Zahlen von über 1 Million Euro für die Sanierung in der Öffentlichkeit herumschwirren, ist es höchste Zeit, das Problem dort zu diskutieren, wo es hingehört, im Gemeinderat. So wie die Schillerschule eine Sanierung des Beckens verlangt, lässt die FDP-Fraktion keinen Zweifel daran, dass Nichtstun in diesem Fall die schlechteste Lösung ist. Die Spaichinger haben sich etwas dabei gedacht, als sie das Lehrschwimmbecken gebaut haben. Leider haben sich die späteren Verantwortlichen wohl nichts dabei gedacht,als sie die Einrichtung haben verlottern lassen. Einmal geht es nun um die Sanierung des Lehrschwimmbeckens, denn im Wettbewerb der Schulen gehört es zur Schillerschule. Zum anderen ist aber auch die Frage zu klären, wer ist schuld an der Stillegung des Lehrschwimmbeckens? Unter wessen Verantwortung ist zugeschaut und nichts unternommen worden, bis der Zustand des Beckens es nicht mehr erlaubte, es ohne Gefahr für die Gesundheit der Kinder weiter zu benützen, weshalb es auf Anordnung des Landratsamtes geschlossen werden musste? Keine Katastrophe ist die Ursache, sondern der unverantwortliche Umgang mit dem Vermögen der Bürger.