„Grüne haben als Schutzpatrone der Bäume versagt“

Baumfällaktionen gegen Stimmen der FDP beschlossen

baumspaich2

Die Grünen haben Kahlschlag an der Prim bei der Kläranlage mitbeschlossen.

SPAICHINGEN – Der Ortsverband der FDP Spaichingen, seit kurzem unter Führung von Oliver Hirt, hat sich im Rahmen seines monatlichen mitgliederoffenen Treffens neben dem traditionellen Hunderennen, das Anfang Juni wieder stattfinden wird, mit den jüngsten Beschlüssen des Technischen Ausschusses befasst. Unverständnis rief vor allem der mehrheitlich gefasste Beschluss hervor, wonach ein Teil des Sportplatzes an der Schillerschule, sowie etliche Bäume der Neu-Anlage von Parkplätzen zum Opfer fallen sollen.

Fraktionsvorsitzender Leo Grimm, der dieser TA-Sitzung nur als nicht stimmberechtigter Zuhörer beiwohnen durfte, versprach, sich für die Prüfung von Alternativen im Interesse der Stärkung der Schillerschule stark zu machen.  Insbesondere die Grünen, so Vorsitzender und Stadtrat Hirt, hätten sich wieder einmal in ihrer Rolle als selbsternannte Schutzpatrone der Bäume überfordert gezeigt: „Grüne haben als Schutzpatrone der Bäume versagt“.

Sämtlichen wesentlichen Baumfäll-Maßnahmen  hätten die Grünen im Gemeinderat zugestimmt. Hirt wies dabei insbesondere auf die Baumfällungen auf dem Marktplatz und an der Kläranlage hin, die gegen die Stimmen der FDP-Fraktion verabschiedet wurden.

Es könne nicht sein, so Hirt, dass die Grünen im Gemeinderat großflächige Rodungen befürworten, um sich dann bei Einzel-Maßnahmen medienwirksam aufzuregen.

Der FDP-Ortsverband betonte bei dieser Gelegenheit noch einmal ausdrücklich seinen festen Willen, sich für den Erhalt und die Sanierung des Lehrschwimmbeckens der Schillerschule einzusetzen.