Freies Wlan: FDP Ortsverband unterstützt Vorschlag der Jungen Liberalen

132975_615525505195665_1053620674_o[1]
Was in größeren Städten schon längst Gang und Gebe ist, wollen die Jungen Liberalen jetzt auch in Spaichingen: kostenloses Wlan. Weit muss man gar nicht gehen, um den Einsatz eines öffentlichen Wlan-Hotspots selbst zu bestaunen. In Tuttlingen gibt es schon seit einigen Jahren freies Wlan im Bereich rund um den Marktplatz. „Damit kein Missbrauch stattfinden kann, muss jeder, der das Wlan nutzen möchte, sich zunächst registrieren“, erklärt der Vorsitzende der Jungen Liberalen, Marcel Aulila. Die Jungen Liberalen sind sich sicher, dass die Einrichtung eines Hotspots die Attraktivität des Marktplatzes und die dortige Verweildauer erheblich steigern würde. Davon könnte vor allem der Einzelhandel profitieren. Außerdem würden Jugendliche das Angebot sicherlich nutzen und den Markplatz somit beleben. Auf Kostenseite, so die Julis, sehe man nur minimale Ausgaben, schließlich koste ein Internetzugang heute kaum noch etwas und auch die Verwaltungsausgaben sollten sich im Rahmen halten. Auch die Problematik der Haftung könne minimiert werden, indem nicht die Stadt selber, sondern ein externen Provider das Netzt betreibt. Die Finanzierung könne dann gar ganz über Werbung erfolgen und durch den Einsatz eines Content-Filters könne man jugendgefährdende Inhalte und bekannte Tauschbörsen blockieren. Auch Pressesprecher Andreas Kustermann ist überzeugt, dass man so mit wenig Aufwand einen wahren Mehrwert für die Spaichinger, insbesondere die Jugendlichen, schaffen könne. Dem schließt sich der FDP-Ortsverband Spaichingen an und unterstützt daher den Vorschlag der Jungen Liberalen.