Archive for Juli, 2014

Wie rollstuhlgerecht ist Spaichingen?

ScreenSPJunge Liberale wollen mit Mapping-Aktion Inklusion vorantreiben

Erst am vergangenen Wochenende hat eine Mapping-Aktion in Tuttlingen stattgefunden. Marcel Aulila, Vorsitzender der Jungen Liberalen und FDP-Gemeinderat in Spaichingen, war selbst mit dabei und möchte nun gemeinsam mit den Jungen Liberalen und allen Interessierten ebenfalls eine solche Mapping-Aktion in Spaichingen starten. Bei einer sogenannten Mapping-Aktion, werden Restaurants, Einzelhandelsgeschäfte und öffentliche Plätze auf Rollstuhltauglichkeit getestet und mit einem einfachen Ampelsystem bewertet. Diese Daten werden dann auf der Homepage www.wheelmap.org in eine virtuelle Karte eingepflegt. So können sich Rollstuhlfahrer vorab per Internet oder Smartphone-App über die Rollstuhltauglichkeit informieren. Für Menschen, die nicht mobilitätseingeschränkt sind, ist es eine eindrückliche Erfahrung mal die Perspektive zu wechseln und auf Barrieren zu achten. Außerdem werden Ladenbesitzer für die Themen Rollstuhlgerechtigkeit und Inklusion sensibilisiert. Alle Interessierten sollen sich bitte per E-Mail an marcel@aulila.com wenden. Ein erstes Treffen könne dann im August stattfinden.

Bericht zur konstituierenden Gemeinderatssitzung vom 14.05.2014

0 Kommentare

Fraktion | 21. Juli 2014

Marcel Aulila Leopold GrimmIm Gemeinderat vertreten die FDP künftig Landtagsabgeordneter und Kreisrat Leopold Grimm als Fraktionsvorsitzender und Marcel Aulila als stellvertretender Fraktionsvorsitzender.
Nach Vereidigung der Gemeinderatsmitglieder, standen die Besetzung der Ausschüsse sowie die Wahlen der stellvertretenden Bürgermeister auf der Tagesordnung. Im Technischen Ausschuss sitzt Leopold Grimm, während Marcel Aulila seine Aufgaben im Verwaltungssauschuss wahrnehmen wird. Die neue Fraktion im Gemeinderat, ProSpaichingen, hat derweil ihr Versprechen der fraktionsübergreifenden Zusammenarbeit eingehalten. Sie übergeben einen ihrer Sitze im Verwaltungsausschuss an die CDU Fraktion.
Die Wahlen der stellvertretenden Bürgermeister mussten verschoben werden, da Hans-Otto Müller (CDU), der von der CDU als 1. Stellvertreter vorgeschlagen wurde nicht anwesend war und daher noch nicht vereidigt werden konnte. Als 2. Stellvertreterin wurde die Kreis- und Gemeinderätin der Freien Wähler, Isabella Kustermann, vorgeschlagen. Für den Posten des 3. Stellvertreters ist Harald Niemann, ProSpaichingen-Gemeinderat und CDU-Kreisrat, vorgeschlagen.
Die FDP Fraktion trägt die Verteilung der Stellvertreterposten nach Größe der Fraktionen mit, schließt sich jedoch der Bitte von Bürgermeister Hans-Georg Schuhmacher an, den personellen Vorschlag der CDU zu überdenken. Denn Hans-Otto Müller (CDU) ist laut Bürgermeister selbst beteiligt am derzeitigen Verfahren, das aufgrund diverser Anzeigen gegen Bürgermeister Hans-Georg Schuhmacher läuft. Schließt das nicht von Anfang an eine konstruktive Zusammenarbeit von Bürgermeister und Stellvertreter aus und könnte einem Neuanfang im Weg stehen?